Mit Rolf Zuckowski zu den Sternen…

Nachdem unsere Kita Hansekinder in den ersten drei Monaten dieses Jahres wirklich corona-gebeutelt war, bricht sie nun (wieder) auf zu den Sternen.


Ziel sind dabei nicht die ewigen Weiten des Weltraums – sondern unser Hamburger Planetarium. Unter der Sternenkuppel dieses eindrucksvollen Ortes folgten z.B. die Stadtpiraten (unser Angebot für die Vorschüler) einem Wassertropfen auf seiner aufregenden Reise. Rolf Zuckowskis Lied „Meine Heimat ist ein kleiner, blauer Stern“ begleitete sie bei dieser Reise zu den Schönheiten und Gefährdungen unserer Heimat, der Erde. Eine farbige Lasershow und Nebel im Raum sorgte für das passende Space-Feeling bei unseren Stadtpiraten. Die schönsten Lieder von Zuckowski trafen dabei auf bewegende Bilder und leicht verständliche Erklärungen. So gelang eine unterhaltsame und lehrreiche Reise für alle Beteiligten – und die wichtige Erkenntnis: Nur wer lernt, seine Umwelt bewusst zu erleben, kann später auch helfen, sie zu beschützen.


Aber nicht nur unsere Stadtpiraten zog es ins Planetarium.




„Der kleine Häwelmann“ von Theodor Storm verzauberte mit seiner farbenfrohen, fröhlichen Geschichte unsere dreijährigen Hansekinder-Himmelsstürmer. Und die Vier- und Fünfjährigen verfolgten gebannt und begeistert das Schauspiel eines kleinen Sterns auf seinem Weg durch die Milchstraße. Der entdeckte dabei u.a., dass Sterne sich zu Sternenhaufen und Galaxien zusammenfinden.


Sternenkunde auf höchst vergnügliche, lehrreiche Art und Weise – oder eben: Weltwissen pur...


Aber was wäre ein richtiger Ausflug ohne eine Stärkung am Ende. Und so waren sich alle Hansekinder von 3 bis 6 Jahren am Ende einig: Pommes-Essen am Borgweg war irgendwie auch ziemlich Klasse!